medl https://medl.de Energie ist unsere Leidenschaft Wed, 03 Feb 2021 07:48:25 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.3 https://medl.de/wp-content/uploads/cropped-medl-logo-32x32.png medl https://medl.de 32 32 Klimakiller Internet! https://medl.de/klimakiller-internet/ https://medl.de/klimakiller-internet/#respond Wed, 03 Feb 2021 07:31:51 +0000 https://medl.de/?p=22828 33 Mio. t Treibhausgase verursacht die Internetnutzung in Deutschland! Mit unserer klimaneutralen Webseite gehen wir einen Schritt in die andere Richtung.

Der Beitrag Klimakiller Internet! erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten

Klimakiller Internet!

Kategorien

33 Mio. t soll der CO2-Ausstoß durch die Internetnutzung in Deutschland betragen – und das mit wachsender Tendenz. Die Info ist nicht brandneu, aber dennoch beeindruckend. 33 Mio. t CO2! Das ist mehr als die Emissionen des gesamten deutschen Flugverkehrs mit rund 22 Mio. t in 2018. Zeit, sich die Ursachen genauer anzusehen und zu schauen, ob klimaneutrale Webseiten eine Lösung sein können.

Also… Wie kommt das zustande? Dachten wir nicht immer, die digitale Kommunikation schont das Klima? Wir brauchen doch viel weniger Papier und dadurch werden die Holz- und Wasserbestände geschont… Stimmt alles, aber eins haben wir vielleicht nicht bedacht: Die digitale Kommunikation benötigt eine Menge Strom, und der kann, je nach Herstellung, eine Menge Treibhausgase verursachen.

CO2-Emissionen online verursacht

Jede einzelne Rechenleistung verursacht somit mehr oder weniger CO2. Während eine Google-Anfrage 0,2 g CO2 oder eine E-Mail 1 g CO2 produziert, produziert der Seitenaufruf einer durchschnittlichen Webseite circa 6,8 g jeweils.

6,8 g hört sich jetzt erst mal nicht viel an und dennoch können wir nicht von einer klimaneutralen Webseite reden. Die 6,8 g summieren sich nämlich schnell. Wird eine Webseite mit dieser durchschnittlichen Ladezeit z. B. 10.000-mal pro Monat aufgerufen, kommt sie schnell auf circa 816 kg CO2 pro Monat. Das ist etwas weniger als der Ausstoß eines Flugzeugs pro Person gesehen, das von Düsseldorf nach Helsinki fliegt (854 kg – Quelle: atmosfair.de).

Während du diesen Text liest, hast du also auch ungefähr 6,8 g CO2 produziert. Dass du Grünstrom beziehst, hat darauf kaum Einfluss – Hauptverursacher ist nämlich nicht dein Rechner, sondern das Rechenzentrum, in dem die Webseite liegt.

Ein kleiner Schritt Richtung Energiewende

Deswegen gilt es für uns, auch bei unserer Webseite anzusetzen. Um die Rechenleistung und somit den Stromverbrauch zu verringern, können wir an vielen technischen Faktoren arbeiten. Das sind jedoch langwierige Prozesse. Wir wollen jetzt etwas tun – und sind dabei auf das globale Klimaprojekt „CO2-neutrale Webseite“ gestoßen; eine dänische Initiative mit momentan 2.500 Teilnehmern aus rund 30 Ländern. Auf Basis der monatlichen Seitenaufrufe berechnen sie die Emissionen, die unsere Webseite verursacht. Diese können wir ausgleichen, indem wir einen Betrag zahlen, der in globale Klimaprojekte investiert wird. Dass es auch wirklich stimmt, was wir hier behaupten, bestätigt das uns verliehene Zertifkat.

Ziel dieser Vorhaben ist, den CO2-Ausstoß in der Welt zu minimieren; unter anderem mit dem Bau von Windkraft- oder Photovoltaikanlagen in Ländern, die nicht am Emissionshandel teilnehmen. Bei allen Projekten steht zudem nicht nur die positive Auswirkung auf die Umwelt im Vordergrund, sondern auch die verbesserte Lebensqualität der Menschen vor Ort. Deswegen werden zum Beispiel auch energieeffiziente Herde in Kenia beschafft oder Wasserbrunnen in Simbabwe und Uganda gebaut, um die Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Letztendlich wirkt auch das auf die Umwelt ein: Weniger Brennholz bedeutet nämlich weniger CO2 – dreckiges Trinkwasser wird oft abgekocht!

Das sind gewiss zwei außergewöhnlichere Projekte – vielleicht auch diskutabel. Dennoch soll das übergreifende Ziel nicht aus den Augen verloren werden: Die Senkung der CO2-Emissionen, nicht nur lokal, sondern global. Eine klimaneutrale Webseite ist dabei sicherlich nur ein kleiner Schritt. Aber erreichen wir nicht große Ziele, indem wir viele kleine Schritte gehen?

Sonnendurchflutete Straße im Wald

Der Beitrag Klimakiller Internet! erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/klimakiller-internet/feed/ 0
Euer Kundenservice während des Lockdowns https://medl.de/kundenservice-lockdown/ https://medl.de/kundenservice-lockdown/#respond Wed, 20 Jan 2021 06:30:32 +0000 https://medl.de/?p=21876 Trotz der Lockdown-Verlängerung sind wir weiterhin für euch da und über viele andere Wege persönlich erreichbar.

Der Beitrag Euer Kundenservice während des Lockdowns erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten

Euer Kundenservice während des Lockdowns

Kategorien

Zu eurem und unserem Schutz werden auch wir weiterhin unsere Türen geschlossen halten. So tragen wir alle dazu bei, dass die persönlichen Kontakte gesenkt und die Pandemie hoffentlich eingedämmt werden kann.

Trotz der Lockdown-Verlängerung sind wir natürlich weiterhin für euch hier und arbeiten so geschützt wie nur möglich. Wir machen es euch wie gewohnt kuschelig warm und hell, falls euch das Kerzenlicht mal nicht ausreicht. Benötigt ihr einen persönlichen Ansprechpartner, sind wir selbstverständlich telefonisch unter 0208 / 4501 333, per E-Mail oder Kontaktformular sowie via Facebook-Chat für euch erreichbar. Wir antworten euch während unserer regulären Servicezeiten von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr bzw. am Freitag bis 16:00 Uhr.

Wollt ihr nur etwas abgeben und nicht per Post senden, werft es einfach am Haupttor in unseren Briefkasten. Er wird an Werktagen täglich geleert. Solltet ihr uns zum Jahresende euren Zählerstand mitteilen wollen, könnt ihr dies problemlos selbst im Kundenportal erledigen.

Bleibt, wenn möglich, zu Hause und vor allem bleibt gesund! Gemeinsam schaffen wir das!

Der Beitrag Euer Kundenservice während des Lockdowns erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/kundenservice-lockdown/feed/ 0
Heizkosten sparen – richtig einfach! https://medl.de/heizkosten-sparen/ https://medl.de/heizkosten-sparen/#respond Mon, 28 Dec 2020 06:58:52 +0000 https://medl.de/?p=22116 Tu etwas für deinen Geldbeutel und dabei direkt etwas für unsere Umwelt! Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die dabei helfen können.

Der Beitrag Heizkosten sparen – richtig einfach! erschien zuerst auf medl.

]]>

Energie, Neuigkeiten

Heizkosten sparen – richtig einfach!

Kategorien

Du tust etwas für deinen Geldbeutel…

…und dabei direkt etwas für unsere Umwelt!

Wenn du folgende Tipps beachtest, kannst du ohne große Austausch- und Sanierungsprojekte deine Heizkosten konstant halten. Vielleicht kannst du sie sogar senken. Das Gute daran, du kannst dabei eine Menge CO2 sparen.

Senke die Raumtemperatur.

DU BIST NICHT ZU HAUSE? DREH DIE HEIZUNG HERUNTER!
Grundsätzlich gilt: Lass deine Räume nicht komplett auskühlen, überhitze sie aber auch nicht! Empfohlen sind diese Temperaturen: Bad 23 °C, Kinderzimmer 22°C, alle anderen Wohnräume 20 °C, Schlafzimmer 16 bis max. 18 °C und Diele 15 °C. Halte die Türen von beheizten Räumen geschlossen. Die Temperaturen zu senken, während du schläfst, hat ebenfalls einen spürbaren Effekt. Die Heizung auszustellen, bewirkt das Gegenteil! Investieren musst du hier nichts!

Lüfte stoßweise & nicht dauerhaft.

MACH ES DIR ZUR GEWOHNHEIT, DIE FENSTER KURZ AUFZUREISSEN.
Grundregel während der Heizperiode: Mehrmals täglich das Fenster für 5 bis 10 Minuten weit öffnen und dabei die Heizung absenken! Die verbrauchte Luft und unangenehme Gerüche können so schnell entweichen, aber nicht die aufsteigende Warmluft. Nicht vergessen, die Heizung nach dem Lüften wieder hochzustellen. Investieren musst du hier nichts!

Halte Vorhänge, Jalousien & Rollos geschlossen.

HINDERE DIE WÄRME DARAN, NACHTS ZU ENTWEICHEN.
Du isolierst so die Fenster zusätzlich von innen. Isoliere gleichzeitig aber nicht deine Heizkörper! Vorhänge vor der Heizung oder Verkleidungen verhindern, dass die Wärme sich im Raum verteilt. Möbel sollten mindestens 30 cm von ihnen entfernt stehen. Investieren musst du hier nichts!

Dichte Fenster, Außentüren & Rollladenkästen ab.

HINDERE DIE WÄRME GRUNDSÄTZLICH DARAN, AUS DEM RAUM ZU ENTWEICHEN.
Wenn du auf der Couch sitzt und es zieht, sind meistens die Fenster undicht. Testen kannst du es einfach, wenn du ein Blatt Papier zwischen Fenster und Fensterrahmen legst und das Fenster schließt. Kannst du es herausziehen? Dann ist es undicht. Auch sollten Wohnungs- oder Haustüren sowie Rollladenkästen überprüft werden. Investieren musst du für das Dämmmaterial der Fenster!

Entlüfte die Heizkörper.

WENN ES GLUCKERT UND NICHT WARM WIRD, SCHNAPP DIR DEN ENTLÜFTUNGSSCHLÜSSEL.
Dann ist Luft im Heizungssystem! Diese muss raus, damit der Heizkörper wieder nur Wasser enthält und gleichmäßig warm wird. Netter Nebeneffekt: Es wird weniger Energie benötigt! Starte unten und arbeite dich nach oben vor. Vergiss nicht, den Druck im Heizungssystem vorher und nachher zu prüfen. Eventuell muss du Wasser nachfüllen. Mieter sollten vorher mit dem Hausmeister oder Vermieter sprechen. Investieren musst du hier nichts, wenn du es selber machst!

Verwende elektronische Heizkörperthermostate.

WILLST DU DIE HEIZUNG NICHT IMMER UMSTELLEN? NUTZE TECHNIK!
In der Regel sind elektronische Thermostate programmierbar. Direkt beim Einbau kannst du jede Heizung nach deinen Heizgewohneiten einstellen. Bist du zu unregelmäßigen Zeiten zu Hause? Denk über eine Smart Home Lösung nach. Damit kannst du die Heizung von unterwegs steuern. Tipp: Thermostate, die älter als 15 Jahre sind, austauschen. Sie reagieren ggfs. nicht mehr richtig auf Temperaturänderungen. Investieren musst du für Thermostate!

Der Beitrag Heizkosten sparen – richtig einfach! erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/heizkosten-sparen/feed/ 0
Baumspende in den Ostruhranlagen: Wir sagen gern geschehen! https://medl.de/baumspende-ostruhranlagen/ https://medl.de/baumspende-ostruhranlagen/#respond Thu, 17 Dec 2020 12:21:44 +0000 https://medl.de/?p=21943 Da vor unserer Gasstation Ecke Mintarder / Kölner Straße 2 Bäume gefällt werden mussten, haben wir die Kosten für den Ersatz übernommen.

Der Beitrag Baumspende in den Ostruhranlagen: Wir sagen gern geschehen! erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten, Engagement

Baumspende in den Ostruhranlagen: Wir sagen gern geschehen!

Kategorien

Für die Neubepflanzung des Luisentals, in dem einige überalterte Gehölze entfernt werden mussten, haben wir die Stadt Mülheim mit einer Spende über 2 Bäume unterstützt. Dazu entschlossen haben wir uns, nachdem die Stadt vor unserer Gasstation Ecke Mintarder / Kölner Straße 2 Pappeln aus „gesundheitlichen“ Gründen fällen musste. Sie wurden zunehmend zu einer Gefahr für uns alle. Doch für eine Ersatzpflanzung gab es für die Stadt Mülheim in diesem Fall keine rechtliche Grundlage.

Nun fehlten uns in Mülheim aber 2 Bäume – das mag der ein oder andere für überschaubar halten, aber zählt in der heutigen Zeit nicht jeder Baum? Wir denken doch! Damit der Baumbestand in Mülheim also nicht minimiert wird, sind wir gerne eingesprungen und haben die Kosten übernommen. Auch wenn Jungbäume noch kein direkter Ersatz bei der CO2-Kompensation sind! Am ursprünglichen Standort war aufgrund des natürlichen Bewuchses kein Bedarf. Deswegen hat die Stadt Mülheim die Ostruhranlagen ausgewählt.

Blüte des Blauglockenbaums

Gepflanzt wurden von unserer Spende ein Blauglockenbaum (Paulowina tomentosa) und ein Judasbaum (Cercis siliquastrum). Beides robuste, winterharte Bäume mit geringem Wasserbedarf und wunderschönen Blütenständen im Frühjahr von April bis Mai. Während der Blauglockenbaum, der seinen Ursprung in Mittelchina hat, bis zu 15 Meter hoch werden kann, wird der Judasbaum (Ursprung: Südeuropa / Westasien) in unseren Breiten nur rund 4 bis 6 Meter hoch.

Blüte des Judasbaums
Fragt ihr euch auch, warum der Judasbaum Judasbaum im Volksmund heißt? Laut einer Legende habe sich Judas Ischariot, nachdem er Jesus verraten hat, an einer Cercis siliquastrum aufgehangen. Auch wenn sich dieser Name durchgesetzt hat, kennt der Volksmund noch einen anderen: Liebes- oder Herzbaum. Dieser ist zurückzuführen auf die herzförmigen Blätter des Baums.

Ob die jungen Bäume dieses Jahr schon so prächtig blühen? Wer weiß? Die herzförmigen Blätter treiben aber bestimmt aus. Dann gehen wir doch auf jeden Fall im Frühjahr vorbei und schauen, wie sich „unsere“ Bäume entwickeln. Ihr wollt es nicht verpassen? Folgt uns bei Facebook!

Bildquellen:
Blauglockenbaum: Bild von Michaela Wenzler auf Pixabay
Judasbaum: Bild von Markus Distelrath auf Pixabay
alle weiteren Bilder: Tobias Grimm, Stadt Mülheim an der Ruhr, Referat I – Online-Kommunikation. Vielen Dank für die Bereitstellung!

Der Beitrag Baumspende in den Ostruhranlagen: Wir sagen gern geschehen! erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/baumspende-ostruhranlagen/feed/ 0
Gasübergabestation: Was ist das eigentlich? https://medl.de/gasuebergabestation/ https://medl.de/gasuebergabestation/#respond Fri, 04 Dec 2020 07:19:09 +0000 https://medl.de/?p=21800 Gasübergabestationen - korrekt: Gasdruckregel- und -messanlagen! Erfahrt hier, was die Kästen und Gebäude wirklich sind, die bei euch vor der Tür stehen.

Der Beitrag Gasübergabestation: Was ist das eigentlich? erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten

Gasübergabestation: Was ist das eigentlich?

Kategorien

Von „Gasübergabestationen“ oder auch kurz „Stationen“ habt ihr in den letzten Tagen viel gelesen und gesehen. Diese tristen Kästen, die fast an jeder Ecke in unserer Stadt stehen, und die wir bunter gemacht haben. Wir berichteten. Aber habt ihr euch nicht auch schon mal gefragt, was das ist? Eine Gasübergabestation?

Vorweggeschickt: Der Begriff wird schon recht vereinfacht von uns genutzt; korrekt heißen diese Stationen „Gasdruckregel- und -messanlagen“. Das können die kleinen, bekannten Kästen sein oder auch begehbare Gebäude.

Innenansicht einer Gasregelstation

Gefüllt mit allerlei Rohren, Messgeräten und Ventilen bringen sie das Gas in euer Zuhause. Grob gesagt! Rund 300 dieser Anlagen, die wir als Mülheimer Erdgasversorger betreiben, verteilen sich über unser Stadtgebiet, aber nur über die 8 größten wird das Gas in unser Netz eingespeist. Da Gas an sich geruchslos ist, wird dort auch der charakteristische Geruchsstoff beigemischt. So riecht ihr bei Problemen frühzeitig Gas. Die Aufgaben aller Anlagen sind, das Gas zu filtern, den Druck zu reduzieren und die Gasmenge, die hier durchfließt, zu messen.

Denn das Gas vom sog. vorgelagerten Netzbetreiber, unserem Lieferanten, wird nicht so angeliefert, dass es direkt eure Häuser beheizen kann. In der Regel ist der Druck zu hoch, muss heruntergeregelt und auf dem entsprechenden Niveau gehalten werden. Dies geschieht in 2 Stufen – von hohem über mittlerem bis zu niedrigem Druck. Während größere Abnehmer auch mit mittlerem Druck versorgt werden können, benötigen 90 % der Mülheimer Häuser den niedrigeren Druck. Unbestritten sind diese tristen Kästen und Gebäude wichtige Knotenpunkte für die Gasversorgung unserer Stadt. Erst sie sorgen dafür, dass wir es in den kalten Wintermonaten warm und gemütlich haben.

Bilder: medl, Highlightz

Der Beitrag Gasübergabestation: Was ist das eigentlich? erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/gasuebergabestation/feed/ 0
Gasübergabestationen: medl macht Mülheim bunter https://medl.de/gestaltung-stationen-2020/ https://medl.de/gestaltung-stationen-2020/#respond Tue, 24 Nov 2020 09:37:36 +0000 https://medl.de/?p=21700 Irgendwo in Mülheim endete das triste Dasein von weiteren 10 Stationen. Mit ihrem neuen "Anstrich" verschönern sie nun unser Stadtbild. Doch nicht nur das! Sie haben auch eine neue Aufgabe...

Der Beitrag Gasübergabestationen: medl macht Mülheim bunter erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten

Gasübergabestationen: medl macht Mülheim bunter

Kategorien

Irgendwo in Mülheim: Schlau wie er ist, versteckt er sich vorsichtig hinter der Häuserecke. Anderenorts hängt ein Eichhörnchen in der Hecke, Vögel sitzen in Bäumen, Schmetterling und Biene auf Blumen oder Pferde stehen auf der Koppel. Wieder woanders liegen Schulsachen in der Gegend herum oder Windräder „sprießen“ aus dem Boden.

Viele von euch kennen diese Phänomene in Mülheim und wissen, dass das keine lebenden Tiere oder echte Gegenstände sind. Besonders die, für die gilt: gestern noch ein schnöder Kasten vor der Haustür, heute ein gespraytes Kunstwerk. Das habt ihr bereits mehrmals in den letzten Jahren erlebt.

Alter Kasten – neues Gewand

So auch wieder in diesem Oktober! Von weiteren 5 Gasübergabestationen und 5 sem-Schaltkästen endete das triste Dasein. Sie bekamen einen neuen „Anstrich“ und verschönern seitdem unser Stadtbild. Und seit 7 Jahren werden es jährlich mehr! Ebenso wie damals ist es als Teil Mülheims unser Ziel mitzuwirken, sodass wir uns alle hier wohler fühlen.

Doch die Stationen verschönern nicht nur unser Stadtbild! Wer richtig hinsieht, sieht auch, dass der ein oder andere gleichzeitig eine zusätzliche Aufgabe bekommen hat: Sie regeln nicht mehr nur die Gasversorgung oder Abwasser in unsere Stadt, sondern sind…

Andere sind nun so hergerichtet, dass sie mit der Umgebung verschmelzen wollen!
Collage Gasübergabestation Helenestraße und Witthausbusch

Energiegeladene Leistung!

Letzteres ist auch das Ziel bei der Gestaltung: Die Motivauswahl auf die Umgebung abzustimmen! Das gelingt den Künstlern von der Agentur Highlightz, mit denen wir seit dem Start des Projekts zusammenarbeiten, immer wieder ausgezeichnet. Spezialisiert auf Fassaden, Innenräume und Energiestationen fertigen sie nach der Nennung der Stationen samt Maßen Entwürfe an. Wir vertrauen dabei aufgrund ihrer Erfahrungen auf ihre kreativen Ideen, können aber auch Wünsche einfließen lassen. Sind die Motive abgestimmt, geht es – yippiyo – los an die Umsetzung. Dann entstehen innerhalb kürzester Zeit die kleinen Kunstwerke. Dabei ist es unfassbar, wie filigran mit den Spraydosen gearbeitet wird.

Wie das aussieht? Überzeugt euch selbst:

Vielen Dank an Highlightz, die für uns das Video produziert haben.

Schattenseiten

Leider kann nicht jeder diese Arbeit anerkennen. Schmierfinken können einfach nicht die Finger von den Stationen lassen und vergreifen sich an den Werken. Das macht uns wütend, hält uns jedoch nicht davon ab, weiterzumachen.
Die letzten Opfer – der Spatz an der Friedrich-Freye-Straße und der Junge an der Mendener Straße – sehen nämlich auch wieder wie neu aus. Und wir hoffen, dass das so bleibt.

Doch nun genug der Worte! Lassen wir die Kunstwerke für sich sprechen. Habt ihr auch schon euer persönliches Highlight?

Bilder: Highlightz

Der Beitrag Gasübergabestationen: medl macht Mülheim bunter erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/gestaltung-stationen-2020/feed/ 0
Warnung vor Betrügern! https://medl.de/warnung-vor-betruegern/ https://medl.de/warnung-vor-betruegern/#respond Mon, 23 Nov 2020 06:32:57 +0000 https://medl.de/?p=5492 In den letzten Wochen häufen sich bei uns Berichte, dass es vermehrt zu Anrufen dubioser Bankberater, Energiedienstleister oder gar von uns kommt. Zeit zu warnen und aufzuklären!

Der Beitrag Warnung vor Betrügern! erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten, Bürgerinfos

Warnung vor Betrügern!

Kategorien

In den letzten Wochen häufen sich die Berichte unserer Kunden, dass es vermehrt zu Anrufen dubioser Bankberater, Energiedienstleister oder gar von uns kommt. Zeit zu warnen und aufzuklären!

Unseriöse Werbeanrufe

Momentan geben sich die Anrufer als medl-Mitarbeiter aus und wollen mit euch gemeinsam euren Tarif überprüfen. Oder: Sie behaupten, dass eure Jahresverbrauchsabrechnung fehlerhaft sei. Auch möglich: Sie sind von irgendeinem anderen Energiedienstleister.
Unter diesen oder auch noch anderen Vorwänden werdet ihr nach Preisen, Abschlagshöhe und Zählernummer gefragt. Etwas, was wir nicht machen!

Was passiert wirklich? Es ist davon auszugehen, dass die Anrufer im Auftrag unseriöser Wettbewerber tätig sind. Diese Betrüger leiten ohne euer Einverständnis einen Anbieterwechsel für euch ein und kassieren so Provisionszahlungen! Unklar ist, von welchem Lieferanten sie beauftragt werden.

Gebt auf keinen Fall telefonisch eure Vertragsdaten heraus! Lasst euch nicht unter Druck setzen! Legt auf und meldet euch gerne bei uns unter 0208 4501 333! Idealerweise notiert ihr euch auch Name, Telefonnummer und Firma des Anrufers. Wir verfolgen das Thema dann für euch weiter! Denkt daran: Wir stehen euch immer mit Rat und Tat zur Seite.

Falls ihr doch eine Kündigung bekommt, ist es noch nicht zu spät. Denkt an euer Widerrufsrecht! Auch hier gilt: Meldet euch sofort bei uns! Wir helfen euch weiter!

Dubiose Haustürgeschäfte

Vielleicht hört ihr auch von sogenannte Drückerkolonnen, die alles tun, euch von alternativen Angeboten zu überzeugen? Sie klingeln an eurer Tür unter dem Vorwand, eine Energieberatung durchführen zu wollen, über neue Preise zu informieren oder Vertragsdaten abgleichen zu wollen.

Doch Vorsicht: Das sind oftmals Lockvogelangebote! Vertraut nicht einfach auf billige (Einstiegs-)Preise! Diese könnten euch in der weiteren Vertragslaufzeit teuer zu stehen kommen.

Zudem kann es vorkommen, dass Drückerkolonnen nach Zähler- und Vertragsnummern fragen – angeblich im Namen des örtlichen Versorgers. Wie bei den Anrufen werden die Daten meist missbräuchlich verwendet, indem Neuverträge bei einem anderen Versorger abgeschlossen werden.

Vermeidet unüberlegte Haustürgeschäfte und setzt gerne weiterhin auf unsere Mülheimer Energie!

Gefälschte E-Mails

Auch immer noch ein Thema! Nicht jede E-Mail, die echt aussieht, kommt auch wirklich von dem vermeintlichen Absender. Immer wieder sind sogenannte Phishing-E-Mails im Umlauf, die als Absender “Stadtwerke oder medl” angeben. Bei den bekannten Fällen wird als Absender zum Beispiel “Stadtwerke Mülheim oder medl” angegeben. Zudem wird der Empfänger im Text nicht mit Namen angesprochen, sondern mit einer fiktiven Kundennummer.

In der Regel handelt es sich hierbei um gefälschte E-Mails handelt. Es gibt aber einige Punkte, die erkennen lassen, dass es sich um eine gefälschte E-Mail handelt. Angeboten wird ein kostenloser Heizungsaustausch, für den man durch Klick auf einen Link in der E-Mail einen Termin vereinbaren soll. In einem anderen Fall wird dazu aufgefordert, durch Klick auf einen Link ein Geldguthaben auf das eigene Konto zu übertragen.

Denkt daran, klickt bei solchen E-Mails nicht auf Links, da eventuell Computer-Viren installiert werden könnten. Beantwortet die E-Mail auch nicht, sondern löscht sie.

Seid ihr euch unsicher, meldet euch bei uns unter 0208 4501 333! Wir können sehr schnell aufklären, ob es sich um eine echte E-Mail von uns handelt.

Detaillierte Informationen über Phishing-Mails findet ihr bei der Verbraucherzentrale NRW.

Betrügerische Hausbesuche

Doch Betrüger geben sich nicht nur als Mitarbeiter der medl aus, sondern durchaus auch als Mitarbeiter der sem. In diesen Fällen wird behauptet, dass eine Kanalbesichtigung in dem hauseigenen Kellerraum durchgeführt werden müsse. Dabei wird nach dem Hauseigentümer gefragt und ein Hausbesuch in den kommenden Tagen angekündigt.

Ganz klar: Dabei handelt es sich in keinem Fall um unsere Mitarbeiter. Bevor wir eine Besichtigung vor Ort machen, erhaltet ihr von uns eine schriftliche Benachrichtigung und keinen Anruf. Zum vereinbarten Termin können sich unsere Mitarbeiter auch immer ausweisen. Lasst niemanden in euer Haus, der keinen Ausweis dabei hat!

Auch hier raten wir: Seid vorsichtig! Kommt euch etwas merkwürdig vor, meldet euch bei unseren sem unter der Telefonnummer 0208 4501 466 oder direkt bei der Polizei.

Klüger gegen Betrüger!

Die kriminellen Energien der dubiosen Gestalten dahinter setzen ihrer Kreativität kaum Grenzen. Infolgedessen können wir euch nur das darstellen, von dem wir bisher gehört haben.

Um euch und euer Umfeld zu schützen, empfehlen wir euch die Seiten der Polizei, die umfassende Informationen zu unzähligen Betrugsmaschen zusammengestellt haben. Informiert euch beispielsweise hier: https://www.polizei-beratung.de/ oder hier: https://essen.polizei.nrw/kriminalpraevention-11.

Der Beitrag Warnung vor Betrügern! erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/warnung-vor-betruegern/feed/ 0
medl-Nacht der Sieger 2021 abgesagt! https://medl.de/medl-nacht-der-sieger-2021/ https://medl.de/medl-nacht-der-sieger-2021/#respond Fri, 18 Sep 2020 05:27:53 +0000 https://medl.de/?p=21007 Gemeinsam mit den Veranstaltern vom Mülheimer SportService und dem Mülheimer Sportbund haben wir uns als Hauptsponsor schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen.

Der Beitrag medl-Nacht der Sieger 2021 abgesagt! erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten, Termine

medl-Nacht der Sieger 2021 abgesagt!

Kategorien

Gemeinsam mit den Veranstaltern vom Mülheimer SportService und dem Mülheimer Sportbund haben wir uns als Hauptsponsor schweren Herzens dazu entschlossen, die kommende medl-Nacht der Sieger abzusagen.

Eindeutig, so zeigt es die Entwicklung der Corona-Pandemie in den letzten Monaten, leben wir weiterhin nicht in einer Zeit von großen Menschenansammlungen. Doch ohne zahlreiche Besucher gelingt keine Großveranstaltung wie die medl-Nacht der Sieger. Zusammen mit vielen anderen Mülheimer/innen dem bunten Programm aus Sport, Musik und Show der Sportlerehrung folgen und anschließend feiern – das ist das Besondere an so einem Tag!

Ihr fragt euch: Moment mal, die medl-Nacht der Sieger ist doch erst Mitte März! Warum sagt ihr sie denn jetzt schon ab?

Verständlich! Aber abgesehen davon, dass momentan keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen, kann niemand sagen, wie lange dieses Verbot gilt; und wenn es gelockert wird, ob diese Lockerung Bestand haben wird. Auch kann niemand sagen, welche Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben im kommenden März gelten werden. Alle Entscheidungen beruhen auf dem jeweils aktuellen Infektionsgeschehen und können jederzeit angepasst werden. So ist eine Veranstaltung leider nicht verlässlich plan- und vorbereitbar; denn damit hätten wir jetzt tatsächlich schon starten müssen.

Da bei all unserem Tun der Schutz der Menschen im Vordergrund steht, haben wir einfach keine andere Wahl als abzusagen. Wir hoffen gemeinsam mit den Veranstaltern, dass wir 2022 wieder an die vorangegangenen Jahre anknüpfen können.

Sollte noch jemand von euch Karten für die diesjährige Veranstaltung haben, wendet euch bitte zeitnah an die offiziellen Vorverkaufsstellen, um die Karten zurückzugeben.

Informationen findet ihr auch hier: www.medl-nacht-der-sieger.de

Der Beitrag medl-Nacht der Sieger 2021 abgesagt! erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/medl-nacht-der-sieger-2021/feed/ 0
eMobilität: Probefahrten mit fliegendem Wechsel https://medl.de/emobilitaet-rotary/ https://medl.de/emobilitaet-rotary/#respond Fri, 28 Aug 2020 06:29:07 +0000 https://medl.de/?p=20798 Der Umstieg auf eMobilität ist ein Weg zur persönlichen Energiewende. Lest von enormen Beschleunigungen, entscheidenden Fragen und fliegenden Wechseln.

Der Beitrag eMobilität: Probefahrten mit fliegendem Wechsel erschien zuerst auf medl.

]]>

Neuigkeiten, eMobilität

eMobilität: Probefahrten mit fliegendem Wechsel

Kategorien

Besonders der BMWi3 hatte es den Teilnehmern angetan. Von 0 auf 100 in knapp 7 Sekunden! Doch nicht nur das! Der Wagen käme dem bekannten 5er BMW in seiner Fahrweise und seinem Komfort schon sehr nahe, so waren Stimmen zu hören.

Gehört haben wir die Stimmen im Anschluss eines Vortrags. Unsere Kollegen Volker Weißhuhn (Leiter innovative Energiesysteme) und Daniel Horstmann (Key Account Wohnungswirtschaft) haben beim Rotary Club Mülheim über das Thema Energiewende gesprochen. Inhaltlich schlugen sie dabei den Bogen vom weltweit stattfindenden Umdenken hin zu Handlungsmöglichkeiten vor Ort. Der Umstieg auf eMobilität ist dabei ein neuer Weg, den jeder Einzelne von uns gehen kann.

Um zu der Theorie auch Praxis zu bieten, haben wir auf dem Vorplatz der Stadthalle drei Fahrzeuge aus unserer eFlotte geparkt. Diese konnten sorgfältig unter die Lupe genommen werden. Unsere Kollegen standen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Doch es durfte nicht nur geguckt werden, anfassen und ausgiebige Probefahrten waren auch erlaubt. Unterwegs wurden sogar die Fahrer getauscht – ein fliegender Wechsel sozusagen.

eMobilität ist nicht nur ein eAuto.

Will man sich ein eAuto anschaffen, muss man sich ja nicht nur mit der Frage auseinandersetzen, welches Auto will ich denn – Elektro, Hybrid oder Plugin-Hybrid? Oder wie weit soll es fahren? Laut Hans-Werner Schall, Präsident des Rotary Clubs 2020/21, ist daher eine der zentralen Fragen: Wo „betanke“ ich denn mein eAuto?

Er selbst besitzt zwar (noch kein) eAuto, ist aber schon einige gefahren. Bei der Entscheidungsfindung ist deshalb das Rund-um-Sorglos-Paket, das die medl bietet, besonders interessant, fand Hans-Werner Schall. Denn nicht jeder hat zufällig eine Ladestation vor der Haustür stehen. Öffentliche Ladestationen, die wir teilweise betreiben und für die wir Ladekarten mit passenden Autostromtarifen anbieten, sind dabei als Ergänzung statt als Lösung zu betrachten. Frustfreier ist es, zuhause eine Lademöglichkeit zu schaffen. Ebenso wie die Anschaffung des Fahrzeugs wird auch die eigene eTanke gefördert. Dabei sind natürlich diverse Voraussetzungen zu beachten, über die wir in persönlichen Gesprächen detailliert beraten.

Auch der Spaßfaktor wird nicht vergessen!

Doch schieben wir mal alle Vernunftsargumente beiseite, gefällt auch etwas darüber hinaus an einem eAuto? Ja, eindeutig die Beschleunigung, lacht Hans-Werner Schall! Einfach das Gaspedal durchtreten und der Wagen lässt so einige Verbrenner an der Ampel stehen. Das macht richtig Spaß! Sagte er und braust mit dem BMWi3 lautlos los Richtung Bergstraße.

Hans-Werner Schall im eAuto

Der Beitrag eMobilität: Probefahrten mit fliegendem Wechsel erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/emobilitaet-rotary/feed/ 0
Energieunterricht: Energie erleben und verstehen https://medl.de/energieunterricht-erleben/ https://medl.de/energieunterricht-erleben/#respond Tue, 11 Aug 2020 09:05:01 +0000 https://medl.de/?p=20580 Was ist Energie? Woher kommt sie? Und wie lässt sie sich nutzbar machen? Seit 2007 bringen wir die Viertklässler der Mülheimer Grundschulen mit unserem Energieunterricht zum Staunen.

Der Beitrag Energieunterricht: Energie erleben und verstehen erschien zuerst auf medl.

]]>

Engagement

Energieunterricht: Energie erleben und verstehen

Kategorien

Was ist Energie? Woher kommt sie? Und wie lässt sie sich nutzbar machen? Seit 2007 bringen wir die Viertklässler der Mülheimer Grundschulen mit unserem Energieunterricht zum Staunen.

Unter dem Motto “Energie erleben und verstehen” findet zweimal im Jahr eine Doppelstunde statt. Mal geht es um Solarenergie, mal um den Klimawandel, mal um den Einsatz im Haushalt. Daran knüpft das Projekt in diesem Herbst mit dem hochaktuellen Thema “Energiesparen” an.
Eines haben alle Stunden gemeinsam: Sie machen durch spannende Experimente Lust auf den bewussten Umgang mit Energie. Die Schüler erleben unter Anleitung eines Referenten der Deutschen Umweltaktion, wie einfach es ist, weniger Strom, Wasser oder Gas zu verbrauchen.

Der Energieunterricht in Zeiten von Corona

Fast 3.000 Viertklässler sind jedes Jahr herzlich zur kostenlosen Teilnahme eingeladen. Wir fördern dieses Projekt in Kooperation mit der DUA (Deutsche Umwelt-Aktion e.V.). Interessierte Grundschulen können sich direkt über den Referenten der DUA anmelden.
Bei den Besuchen an den Schulen werden selbstverständlich die aktuell geltenden Hygieneregeln von Bund und Ländern berücksichtigt. Auch können gemeinsam mit den Schulen darüberhinausgehende Vorgaben umgesetzt werden. Alle Referenten sind zum Beispiel mit Mund-Nasen-Masken und zertifizierten Desinfektionstüchern ausgestattet. Doch nicht nur das! Kann das Projekt voraussichtlich nicht im Regelunterricht stattfinden, so kann die Projekteinheit individuell angepasst werden.

Viel Wissen zum Mit-nach-Hause-nehmen

Der 90-minütige Energieunterricht ist immer im Nu vorbei. Neben der Theorie und Praxis bleiben einige Fragen im gemeinsamen Eifer immer unbeantwortet. Damit das nicht so bleibt, können die Kinder in unserem Arbeitsheft „Auf den Spuren der Energie“ ihren Wissensdurst weiter stillen. Das Heft veranschaulicht die Themen Energieverbrauch, Strom, fossile Brennstoffe und erneuerbare Energien durch zahlreiche Bastelvorschläge und Aufgaben. Es eignet sich auch als ideale Ergänzung zum Sachunterricht. Du möchtest wissen, wie aus Windkraft Energie gewonnen wird? Frag demnächst einfach dein Kind. Du wirst überrascht sein, wie viel du von deinen Kleinen lernen kannst.

Der Beitrag Energieunterricht: Energie erleben und verstehen erschien zuerst auf medl.

]]>
https://medl.de/energieunterricht-erleben/feed/ 0